IBA workshop Staßfurt
Die IBA Stadtumbau 2010 Sachsen-Anhalt veranstaltete als erstes Experiment ein öffentliches Planverfahren für die Stadtmitte von Staßfurt, an dem zwölf interdisziplinäre Planerteams teilnahmen. In Staßfurt besteht ein großer Handlungsbedarf infolge des Kaliabbaus: der Boden in der Altstadt sank um bis zu sieben Meter ab, etwa 850 Gebäude, darunter Rathaus und Stadtkirche, wurden abgerissen. In der Stadtmitte bildet sich allmählich ein See.
Unsere Bürogemeinschaft entwickelte gemeinsam mit dem Büro Planerzirkel und dem Architekten Uwe Franz einen Planungsansatz, der die künftige Funktion und Gestaltung der Stadtmitte aus der Gesamtstadtperspektive ableitet.
Angesichts weiter schrumpfender Einwohnerzahlen und zunehmender Wohnungsleerstände muss die derzeitige tripolare Stadt durch eine Konzentration der öffentlichen Mittel und Energien auf ein zentrales Stadtband verbunden und weiterentwickelt werden. Anstelle einer Rekonstruktion des weitgehend verschwundenen Altstadtbereichs wird eine Neue Grüne Mitte mit einer Wasserfläche als zentrales Element vorgeschlagen.
Die Jury hat der Stadt und der IBA Stadtumbau empfohlen, diesen Handlungsansatz konsequent weiter zu verfolgen.
 
Weitere Beiträge...