Integriertes Handlungskonzept Zentrumsachse Lüneburger Straße / Lübecker Straße Magdeburg
Die Zentrenbereiche in den Magdeburger Stadtteilen Alte und Neue Neustadt entlang der Lüneburger und Lübecker Straße wurden in das 2008 vom Bund aufgelegte Städtebau-Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufgenommen. Das Programm mit einer Laufzeit bis 2015 ist ein neues Städtebauförderprogramm zur Stärkung zentraler Versorgungsbereiche, die in ihrer Funktion bedroht und durch Leerstand gekennzeichnet sind.
Das von der WohnBund-Beratung Dessau 2009 im Auftrag der Landeshauptstadt Magdeburg bearbeitete Integrierte Handlungskonzept für die Zentrumsachse Alte und Neue Neustadt (Lüneburger und Lübecker Straße) stellt auf der Grundlage einer Bestandsanalyse Entwicklungsziele, Handlungsbedarfe und – strategien dar und zeigt abgestimmte Maßnahmen auf, die in einem Finanzierungsplan zusammengefasst sind. Neben der Zusammenführung bereits bestehender sektoraler Handlungskonzepte und der Identifizierung zusätzlicher Bedarfe stellt die aktivierende Herangehensweise, mit der die stärkere Einbindung der Öffentlichkeit und der relevanten Akteure für eine integrierte Zentrenentwicklung bewirkt wurde, eine Besonderheit dar.
Für die Einbeziehung und Beteiligung privater Eigentümer, Gewerbetreibender, Händler und Bewohner sowie die Vernetzung im Prozess wurden verschiedene Arbeitsstrukturen vorgeschlagen und Beteiligungsstrukturen aufgebaut.