Magdeburg Kannenstieg
Der Stadtteil Magdeburg-Kannenstieg ist ein Plattenbaugebiet aus den 70er und 80er Jahren am Nordrand der Stadt. In den letzten fünf Jahren sank die Bevölkerung um ein Fünftel; heute wohnen hier ca. 7.000 Einwohner. 1997 gehörte der Kannenstieg zu den Stadtteilen mit den höchsten Leerständen (ca. 14%) und dämmerte im "Dornröschenschlaf" dahin. Zwar war er kein benachteiligter oder gefährdeter Stadtteil, weder baulich noch sozial, aber die nächsten Jahre würden darüber entscheiden, ob die "graue Maus" ohne Image eine positive Entwicklung nehmen würde oder ob der bauliche und soziale Abstieg droht.
Seit 1998 ist das Büro für Siedlungserneuerung im Magdeburger Stadtteil Kannenstieg im Auftrag des Stadtplanungsamtes tätig. Schwerpunkt der Arbeit ist die Erarbeitung eines Stadtteilentwicklungskonzeptes, das wir in Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Akteuren des Stadtteils erarbeiten, diskutieren und jährlich fortschreiben.
Seit 1998 gibt es im Stadtteil eine Arbeitsgemeinschaft Gemeinwesenarbeit (AG GWA), die vom Jugendamt initiiert wurde. Durch die Mitarbeit unserer Bürogemeinschaft und des Planungsamtes ist die AG GWA heute ein Koordinierungsgremium der sozial-räumlichen Stadtteilentwicklung. In ihr arbeiten Vertreter der sozialen Einrichtungen und Initiativen, der Schulen und Kindergärten, der Wohnungsunternehmen und Gewerblichen Unternehmen, Stadträte und Bewohner, die Polizei sowie Vertreter der städtischen Ämter mit.
Wir erstellen Planungen für einzelne Bau- und Freiraumprojekte - so zum Beispiel für das Umfeld des Bürgerhauses, die Aufwertung des Jugendtreffpunktes Rodelberg oder die neue Sülzepromenade am Rand des Wohngebietes. Darüber hinaus übernehmen wir im Auftrag der Stadt das Monitoring für die Stadtteilentwicklung.
Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung begleiten unsere Arbeit. Dazu gehören ein Stadtteilkompass, das jährliche Stadtteilfest seit 2001, die Eröffnung des neuen Spielplatzes oder die Stadtteilkonferenz Ende 2002, die wir vorbereiten, moderieren und dokumentieren.